Fünf Fahrer hatten sich, nach einer krankheitsbedingten kurzfristigen Absage vor dem Rennen am Freitag, zum Start des nächsten anstehenden DTM-Laufes des SFM eingefunden.

Daniel Hanisch und Sven Kicherer bestimmten nicht nur das Qualifying, in dem sich Sven souverän mit dem Maack & Company AMG die Pole sicherte, sondern auch das Rennen an sich. Svens Sieg war zu keiner Zeit gefährdet, war er auch der Einzige der ohne Gripproblemen alle vier Stints fahren konnte.

Die anderen Piloten, inclusive Daniel auf P2, mussten dem mittlerweile recht schlechtem Reifenmaterial des Herstellers Tribut zollen. Für die nächste Saison müssen wir uns da dringend was überlegen.

Ein extrem gutes Rennen und damit auf sein erstes Podium fuhr Paul Puzin mit seinem AMG C63. Er konnte den einzigen Audi im Feld von Mike Apel zwar nur knapp aber letztendlich verdient schlagen. Schlusslicht bildete diesmal Frank Borchard, der wie fast alle ebenfalls mit den Reifenproblemen zu kämpfen hatte.

Es sieht ganz danach aus, als würden Sven und Daniel in diesem Jahr um den Titel fahren. Um das letzte Treppchen wird sicher ein interessanter Kampf entstehen. Das nächste Rennen auf dem Ottonenring findet schon nächsten Samstag statt. Dann eröffnet der SFM ab 14Uhr die Saison zum Tourenwagen Supercup.

 

Share