Am vergangenen Freitag fand auf dem Ottonenring das vorletzte DTM Rennen mit den 132’er Modellen von Carrera in dieser Saison statt. 14 Fahrerinnen und Fahrer hatten sich zu diesem 7. Lauf in Magdeburg eingefunden und es zeigte sich ein sehr schönes Starterfeld.

Was schon im freien Training ersichtlich war, zeigte sich auch im Qualifying. Daniel Hanisch war mit seinem Mercedes C-Coupe das Mass der Dinge. Er holte sich mit 5,583sec knapp vor Steve Porzucek die Pole. Rang Drei ging mit einer fast perfekten Runde an Frank Borchard.

Im Rennen selbst Ànderte sich das nicht. Man kann an dieser Stelle vorweg nehmen, dass Daniel all seine LÀufe mit traumwandlerischer Sicherheit am Regler gewann und so seinen dritten Rang knapp hinter Thomas in der Meisterschaft festigen konnte. Niemand konnte ihm diesmal auch nur ansatzweise folgen und so war dieser Tagessieg absolut verdient!

In den einzelnen Gruppen gab es trotz allem interessante Stints und PositionskĂ€mpfe, selbst GruppenĂŒbergreifend sollte es spannend werden!
Die erste Startgruppe mit den beiden einzigen jungen Damen Ana Stark und Vivien Schleicher wurde durch Ronny Keil, Denis Schleicher und Martin PrĂŒhl vervollstĂ€ndigt. Martin, der zum ersten Mal auf dem Ottonenring unterwegs war, hatte noch so seine Probleme mit der Strecke und musste seinen Audi A5 das eine oder andere Mal von den Einsetzern wieder in den Slot stellen lassen. Trotz allem sicherte er sich einen mehr als guten Platz 2 in seiner Gruppe und Rang 12 in der Tageswertung. Beim nĂ€chsten Besuch wird das mit Sicherheit noch besser! Einige Zeit lang konnte Martin sich ein interessantes Rennen mit Ronny Keil liefern, allerdings zeigte sich ĂŒber die Distance, dass Ronny hier schön öfter unterwegs war.
Vivien und Ana kĂ€mpften mit sich und ihren Fahrzeugen und fuhren ihr eigenes kleines Rennen. Dabei lieferte Vivien einmal mehr die beste Show des Rennabends mit ihren spektakulĂ€ren Drifts! Denis konnte diese Gruppe unangefochten fĂŒr sich entscheiden und holte sich so Platz 9 in der Tageswertung und 10 Punkte fĂŒr die Meisterschaft, denn er konnte durch seine Fahrt auch noch Paul Puzin aus Gruppe Zwei hinter sich halten

Die zweite Startgruppe, ebenfalls mit 5 Fahrern, bestand neben Paul aus Sven Kicherer, Tim Borchard und ĂŒberraschenderweise aus Niclas Apel und Thomas Eichner. Die beiden Letzteren konnten in diesem Rennen ihre sehr guten Ergebnisse der bisherigen Saison leider nicht abrufen und mussten sich mit PlĂ€tzen im Mittelfeld zufrieden geben. Dabei holte Thomas mit Rang Vier ein immernoch beachtliches Ergebnis heraus, denn diesmal waren alle Fahrer wirklich stark unterwegs! FĂŒr Niclas sah es leider nicht so gut aus und er konnte sich nur 11 Punkte fĂŒr Platz Acht sichern. Sein AMG C63 ging diesmal nicht so gut wie noch in den letzten Rennen…aber vielleicht waren alle anderen auch einen Tick schneller als vorher 😉
Sven und Niclas lieferten sich ein heisses Rennen, welches Sven aber fĂŒr sich entscheiden konnte. Einzig Tim, der sich selbst durch sein manchmal etwas unbeherrschtes Fahren um eine bessere Platzierung brachte, konnte Thomas einigermassen folgen und wurde diesmal FĂŒnfter.

Neben den drei Trainingsschnellsten konnte sich fĂŒr die letzte Gruppe auch noch Mike Apel qualifizieren. Wie schon erwĂ€hnt ging Daniel hier vom Start weg in FĂŒhrung und liess sich diese nicht mal ansatzweise streitig machen. Das war ein perfekter Start-Ziel Sieg!
Steve und Mike hatten in Stint Drei ein Kopf an Kopf Rennen ĂŒber die 4 Minuten Distance, aber am Ende konnte Mike Steve nicht wirklich gefĂ€hrlich werden. Im Gegenteil, er musste froh sein sich Platz Drei in diesem Rennen erfahren zu können, denn sein Audi RS5 zeigte nicht die allerbeste Performance. Frank, der noch ein absolut geniales Qualifying fahren konnte, hatte zwischenzeitlich leider einige AbflĂŒge und wurde deshalb auch noch von Thomas und seinem Filius Tim aus Gruppe 2 ĂŒberholt. Dazu kamen dann noch Gripprobleme und so wurde es diesmal nur Rang Sechs in der Tageswertung.

Steve Porzucek fĂŒhrt also jetzt die Meisterschaft an und wenn sich der Rest des Feldes fĂŒr das letzte Rennen nicht etwas einfallen lĂ€sst, wird das wohl auch so bleiben. Er hat in diesem Jahr die besten Chancen Carrera-DTM-Champion in Magdeburg zu werden! Das Saisonfinale findet am 22.11.2019 ab 17Uhr statt und wir wĂŒrden uns sehr freuen an diesem Tag noch einmal ein schönes und grosses Starterfeld prĂ€sentieren zu dĂŒrfen.

Share