Am 29.3. fand der 3. und 4. Lauf zur Carrera 132digital GT-Serie am Ottonenring statt, wo wieder um wichtige Punkte für die noch junge Meisterschaft gefahren wurde. Am Start waren 9 Fahrer, die mit 6 unterschiedlichen Herstellern angereist waren.

Darunter auch Mike Apel, Rüdiger Axt und Thomas Eichner, die den dritten Lauf mit “Zusatzgewicht“ aufgrund der Platzierung des zweiten Laufes bestreiten mussten.

Am Ottonenring wurde zwischenzeitlich weiter an den Kinderkrankheiten beim Dualumbau gearbeitet und auch wenn noch nicht alles perfekt eingespielt ist, geht es doch in die richtige Richtung und alle hatten am heutigen Tag ihren Spaß.

Die Quali zum 3. Lauf und damit 3 zusätzliche  Punkte gewann Tim Borchard im Porsche 997, dicht gefolgt von Steve Porzurec im Mercedes AMG und Mike Apel im Aston Martin. Das 3. Rennen wurde mit 5 Fahrern in der ersten Gruppe gestartert, darunter auch schon Mitfavourit Rüdiger Axt, der aktuell Zweitplatzierte in der Meisterschaft. Auch Daniel Hanisch, dessen Porsche in den ersten beiden Läufen noch nicht so wollte, hatte heute einiges vor.  Man spürte sofort die Spannung, die sich in tollen Zweikämpfen auf der Strecke und auch bei der Tankstrategie verbreitete. Für die Zuschauer war es einfach nur herrlich anzuschauen. Neben den beiden fuhren in dieser Gruppe noch Maik Marczinkski im einzigen Audi R8 im Feld, Leon Becker (Porsche) und Paul Puzin (Mercedes) mit. Was die Zeiten wert waren, zeigte sich erst nach der zweiten Gruppe.

Diese startete mit 4 Fahrern. Neben Mike Apel und Thomas Eichner im Lamborghini fuhren noch Tim Borchard im Porsche und Steve Porzurec im Mercedes in dieser Gruppe mit. Auch hier ging es sofort zur Sache und blieb bis zur letzten Runde spannend.

Am Ende des 3. Rennen konnte dann Mike seinen ersten Sieg trotz Zusatzgewicht verbuchen. Auf Platz 2 zeigte Daniel nun, was er und sein Porsche können, gefolgt von Rüdiger im ebenfalls schweren und damit langsameren BMW Z4.

Nach einer kurzen Pause startete dann die Quali für Lauf 4. Diese konnte Steve, vor Thomas im jetzt “leichteren“ Lamborghini und dem trotz “Zusatzgewicht“ sehr schnell fahrenden Daniel gewinnen. Schon stand die erste Gruppe am Start, wo bereits jetzt Rüdiger und Mike versuchten, möglichst viele Punkte für die Meisterschaft einzufahren. Doch auch Maik im Audi gaste nochmal richtig an und ließ die beiden anfangs nicht davon fahren. Unsere Youngsters Leon und Paul fuhren hingegen ihr eigenes Rennen, wobei man bei Paul immere schnelle Rundenzeiten sah! In der anderen Gruppe ging es anfangs sehr eng zu und alle 4 GT-Boliden kämpfen um die Führung. So blieb es auch bis zur letzten Kurve sehr spannend, wo Daniel seinen ersten Sieg fast noch geschafft hätte. Aber wegen eines kleinen Fahrfehlers musste er Thomas im Lambo doch noch ziehen lassen. Sehr stark ist auch Steve gefahren, der mit dem ersten Podiumsplatz ganz knapp vor Tim viele Punkte einfahren konnte.

Damit verabschieden wir uns von den heutigen Läufen am Ottonenring und hoffen, dass wir den ein oder anderen weiteren GT-Boliden mal bei uns in Aktion bewundern können. In diesem Sinne…

Share