Gestern startete Lauf 4 zur Sideways Gruppe 5 Euroserie. 6 Piloten gingen am Ottonenring ins Rennen und fuhren um Punkte f├╝r die Euro- und Vereinswertung.
Die Pole holte sich ├╝beraschend Tim Borchard mit einem BMW M1 und der Zeit von 6,206sec.

Lauf 1 war extrem spannend. Mike Apel und Thomas Eichner, beide mit einem Porsche 935K, als auch der Polesetter Tim fuhren ein heisses Kopf an Kopf Rennen. Die drei lagen nach den ersten 5 Minuten des Tages noch innerhalb einer Runde! Mike holte sich hauchd├╝nn den Laufsieg vor Thomas, dicht gefolgt von Tim.
Hans Br├╝ss, unterwegs mit einem Lancia Beta, konnte da (noch) nicht mithalten. Das sollte sich zwar auch im Verlauf des Rennens nicht ├Ąndern, allerdings geht Hans‘ Formkurve steil nach oben. So kann man vorweg nehmen, dass der SFM-Junior heute mit 165,40 Runden sein bisher bestes Gruppe 5 Rennen absolvieren konnte. Wirklich sauber gefahren Hans!
Ab dem zweiten Run griff auch Niclas Apel auf einem Ford Capri ins Renngeschehen ein. Allerdings gab Thomas, jetzt in F├╝hrung liegend, richtig Gas und setzte sich von Niclas und Tim leicht ab. Die beiden Jungs schenkten sich aber nichts und beendeten den Stint mit nur 0,2 Runden Abstand voneinander. Hans konnte sich zu Lauf Eins nochmal steigern und fuhr 2 Runden mehr als vorher.
Ab dem dritten Umlauf stand dann auch „Mister Gruppe 5“ in Person von Peter Richter am Start. Peter musste mit einem Fahrzeug starten, welches vorab kaum getestet wurde. Leider wurde an seinem Einsatzfahrzeug bei der Abnahme von der Rennleitung etwas beanstandet und Peter verzichtete auf eine ├änderung. Was aber auch nicht schlimm war. Der jetzt eingesetzte BMW 320i war nicht minder gut, oder besser gesagt, Peter kann auch mit einem St├╝ck Holz und vier R├Ądern dran gewinnen ­čśë
Es ist unwahrscheinlich, welche Pace er an den Tag legte! Direkt in seinem ersten Stint nahm er Thomas drei Runden ab. Dieser wiederum konnte sich knapp vor Tim und Niclas behaupten. Wieder einmal lag keine ganze Runde zwischen dem Rest des Feldes.
Lauf Vier war dann schon etwas knapper. Peter musste sich extrem lang machen, um von Mike weg zu kommen. Dessen Porsche wurde irgendwie immer schneller und er fuhr jetzt schon Rundenzeiten welche 0,3sec schneller waren als im Qualifying. Mike musste sich dann auch nur knapp mit 0,35 Runden hinter Peter geschlagen geben. Mit einem „Respektabstand“ von 2 Runden kamen dann Tim und Niclas durch den Stint.
Der vorletzte Run war dann mal wieder eine von Peters Demonstrationen! Zwei komplette Runden nahm er Mike ab. Sogar 3 Runden musste sich Niclas aufbrummen lassen. Somit war schon vor dem letzten Lauf des Tages klar an wen der Tagessieg heute gehen sollte.
Auch der letzte Lauf war von Peters grandioser Fahrt gepr├Ągt. Nochmal 2 komplette Runden baute er seinen Vorsprung aus und war damit heute mehr als verdienter Sieger!
Thomas wollte nochmal an Mike heranfahren, der sich ebenfalls schon ein kleines Polster geschaffen hatte, was allerdings nicht wirklich gelang. Mike’s Porsche, aber auch die Performance des Piloten, war von Thomas heute nicht schlagbar.
Damit geht Rang Zwei an diesem Renntag an Mike Apel, Dritter wurde Thomas Eichner.

Das komplette Rennen war erstaunlicherweise von sehr wenigen Abfl├╝gen bzw Unf├Ąllen gepr├Ągt. Da hatten wir schon andere Rennen in dieser Serie. Man kann deutlich sp├╝ren, dass sich alle Fahrer mitlerweile an die doch recht schwierig zu fahrenden Gruppe 5 Boliden gew├Âhnt haben.
Der n├Ąchste Lauf zur Sideways Euroserie startet am 19.10.2018.

Share