Das war das Finale der Sideways Gruppe 5 in Magdeburg….und es gab viel zu Lachen. Wir hatten wie immer jede Menge Spass und durften sogar wieder einen neuen Fahrer an der Strecke begrüssen. Einziger Wermutstropfen, es waren leider nur 7 Starter zum Finale anwesend. Bei insgesamt 13 Piloten, welche über die Saison gesehen ihre Gruppe5 Boliden um den Ottonenring gejagt haben, hatten wir heute ein klein wenig mehr erwartet. Aber wie dem auch sein, es war ein super Abschluss der Saison 2017 mit den Sideways Modellen.


Im Qualfying lag alles noch recht dicht zusammen uind so holte sich Peter Richter mit 5,995sec die Pole vor Mike Apel mit 6,090 s. Platz drei in der Startaufstellung gab es für Niclas Apel mit 6,108 s. Bis Rang 6 lagen insgesamt nur 0,6 s zwischen den Piloten. Einzig Denis Altmann. der neue Fahrer im Feld, lag noch über der 7 Sekunden Marke. Das sollte sich im Rennen aber ändern!
In der ersten, mit drei Fahrern besetzten Startgruppe, konnte sich Frank Borchard sofort vom Rest des Feldes absetzen und fuhr souverän Runde um Runde einen klaren Vorsprung heraus. Alexander Marzinski, unser jüngster Fahrer und auch der neue Starter Denis Altmann hatten absolut keine Chance auch nur annähernd in Franks Nähe zu kommen. Alexander schlug sich trotzdem für seine gerade mal 8 Jahre sehr gut mit dem Sideways Capri, wenn ihm auch ab und an noch kleine Fehler passierten. Denis wurde mit jeder Runde schneller und kam so langsam klar mit dem doch recht schwierig zu fahrenden Gruppe 5 Auto. An Alexanders Zeiten kam er aber in keinem der vier Turns heran. So blieb für Denis am Ende des Tages leider nur die „Rote Laterne“, was seinem Spass am Rennen selbst keinen Abbruch tat. Er verprach sogar, wir würden uns am Ottonenring wiedersehen, was uns natürlich sehr freut!
Alexander fuhr alles in allem ein solides Rennen und belohnte sich im letzten Rennen der diesjährigen Gruppe 5 Saison nochmal mit 78 Meisterschaftspunkten.
Unangefochten an der Spitze der Gruppe holte sich Frank Borchard den Gruppensieg und somit noch 86 Zähler für den Gesamtstand. Er kam im Tagesergebiss sogar noch auf P4 vor und konnte somit heute mal seinem Filius Tim die Rücklichter zeigen.

In der zweiten, finalen Gruppe fuhren die „üblichen Verdächtigen“ mit. Mit einem sehr guten Qualiergebniss hatte sich auch Tim Borchard in die Gruppe gefahren!
Vom Start weg ging Mike Apel in Führung, wenn auch sein Sohn Niclas den knapp besseren Start hatte. Aber schon nach einer Runde lag Mike vorne und fuhr allen anderen langsam aber stetig davon. Auch Peter Richter konnte ihm nicht folgen, profitierte aber von zwei kleinen Fehlern von Niclas und setze sich damit auf P2 im ersten Stint.
Aber es wäre ja zu schön gewesen, wenn bei Mike in der Gruppe 5 in dieser Saison mal alles gut gegangen wäre. Nach der Hälfte des ersten Turns, mit knapp einer runde Vorsprung kam Mike an seiner „Lieblingsstelle“ von der Bahn ab….und das mit einem relativ heftigen Aufprall an der Bande. Von diesem Moment an wollte sein Porsche nicht mehr wirklich und versah seinen Dienst nur noch mit Widerwillen. So konnte sich Peter an ihm vorbei und damit an die Spitze der Gruppe fahren. Auch Niclas zog an seinem Vater vorbei, der nur noch mit stumpfen Waffen kämpfen konnte.
Unbeiendruckt von allem fuhr Tim Borchard, wenn auch hinter den drei Führenden, heute ein gutes Rennen und belohnte sich noch mit 82 Punkten für das Klassement.
In den restlichen drei Läufen liess Peter dann nichts mehr anbrennen und holte sich einen klaren Sieg in diesem letzten Rennen der Saison. Zwischen Mike und Niclas wurde es in Turn Drei nochmal spannend, da schien sich Mike`s Porsche wieder ein wenig erholt zu haben. Doch Mike wollte zuviel und fand sich schnell noch dreimal neben der Strecke wieder. So konnte er dann auch nicht mehr am Zweiten Rang von Niclas rütteln.
Der Sieg ging völlig verdient an Peter Richter, gefolgt von Niclas und Mike Apel.

In der Gesamtwertung der Sideways Gruppe 5 Saison 2017 des SFM e.V. ergibt das zum Saisonende folgenden Punktestand:
1. Peter Richter 590 Pkt
2. Niclas Apel 557 Pkt
3. Mike Apel 533 Pkt

In der Wertung zur Euroserie sieht es ähnlich aus. Hier haben sich (vorraussichtlich) 4 Fahrer für das Jahresfinale qualifiziert.
1. Peter Richter 390 Pkt
2. Mike Apel 371 Pkt
3. Niclas Apel 367 Pkt
4. Sven Albert 262 Pkt

Die inoffizielle Youngsterwertung (Fahrer bis zum vollendeten 14. Lebensjahr) des SFM e.V. konnte sich Niclas Apel vor Alexander Marzinski und Tim Borchard sichern. Leon Born kam hier noch auf einen guten vierten Platz!
Wir freuen uns besonders für Alexander und seinen zweiten Rang in der Nachwuchswertung. Mit seinen 8 Jahren ist der kleine Mann doch schon recht flott unterwegs.

Uns hat die Saison mit den Sideways Boliden irre viel Spass gemacht, wenn auch noch nicht alle ihr Auto wirklich komplett verstehen. Sicher wird der eine oder andere in der Winterpause versuchen sein Fahrzeug innerhalb des Reglements noch zu verbessern und nächstes Jahr wieder neu anzugreifen.
Wir freuen uns schon auf die Sideways Gruppe 5 Saison 2018 und hoffen dann auch wieder einige Fahrer an unserer Bahn begrüssen zu dürfen.

Share