Die rennfreie Zeit wurde so gut es ging genutzt und der Ottonenring weiter ausgebaut.

So wurden die ersten Komponenten fĂŒr das digitale Racing verbaut, sowie die KabelkanĂ€le unter der Bahn montiert um den Kabelsalat in den Griff zu bekommen.

Alle Banden sind jetzt an der Bahn, auch die Begrenzung der Überfahrt ist fertig. Ausserdem bekamen die Banden die erste Werbung verpasst und wurden mit einer finalen Abschlussleiste versehen. Die linke Seite des Tunnels ist fertig gestellt und wurde „zugemauert“.  Auch die farbliche Markierung der Spuren ist nun abgeschlossen. Ebenfalls fertig ist die Boxenmauer als Abtrennung zur digitalen Boxengasse und schlussendlich bekam die komplette Bahn ringsherum eine Verkleidung aus Zielflaggenstoff.

Als nĂ€chste Projekte stehen der Bau der Boxengaragen und die Verkabelung fĂŒr den digitalen Betrieb an.

Share